Darum ist das Ehrenamt des Vertreters wichtig!
Das Engagement der Vertreter ist sehr wichtig für die 1892, denn die genossenschaftliche Mitwirkung erfolgt über die Vertreterversammlung. Sie ist das höchste Beschlussorgan, das „Parlament“ unserer Genossenschaft, und wird grundsätzlich einmal im Jahr einberufen. Hier wird der Jahresabschluss festgestellt, der Aufsichtsrat gewählt und entlastet, der Vorstand entlastet und über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung der Genossenschaft informiert.

Kandidatur und Wahlrecht
Wahlberechtigt ist jedes eingetragene Mitglied der Genossenschaft. Das Wahlrecht kann durch Stimmabgabe ausgeübt werden. Handlungsunfähige oder beschränkt geschäftsfähige Mitglieder wie z.B. minderjährige Personen üben das Wahlrecht durch ihre gesetzlichen Vertreter aus. Wählbar, und somit berechtigt für das Amt des Vertreters zu kandidieren, ist jedes volljährige und vollständig geschäftsfähige Mitglied. Gerne können Sie sich bei uns melden, um sich als Kandidat aufstellen zu lassen.

Eine Aufgabe mit Gewinn für alle – das Amt des Vertreters
Vertreterwahlen spiegeln die Lebendigkeit der genossenschaftlichen Demokratie wider. Dies ist allerdings nur möglich, wenn Sie sich als Mitglied in der Genossenschaft engagieren. Entweder indem Sie Ihr aktives Wahlrecht ausüben und Ihre Stimme bei der Wahl abgeben oder indem Sie Ihr passives Wahlrecht ausüben und als Vertreter kandidieren. Der Zeitaufwand, der zur Ausübung des Vertreteramtes benötigt wird, ist sehr überschaubar. Der Gewinn für Sie, andere Mitglieder, Ihre Siedlung und auch die Genossenschaft dafür umso größer.

Ihre Aufgaben und Vorteile als Vertreter auf einen Blick